Stofflexikon

Naturfasern – Tierische Fasern

SE = Seide

Seide ist eine natürliche, tierische Faser, die aus den Kokons der Seidenraupe gewonnen wird. 

 

Weitere Infos

 

WA = Angorawolle

Angora wird aus den Haaren des Angorakaninchens gewonnen.

 

Weitere Infos

 

WK = Kamelhaarwolle

Kamelhaar wird aus den feinen Haaren der unteren Schicht des Kamelpelzes gewonnen.

 


WM = Mohairwolle

Mohair bezeichnet das Fell der Angoraziege

 

Weitere Infos

 

WO = Wolle

Wolle wird aus dem Fell des Schafes gemacht.

 

Weitere Infos

 

WP = Alpaka

Alpakawolle wird aus dem Fell des Alpakas (eine Kamelform aus den Anden) gewonnen.

 

Weitere Infos

 


WS = Kaschmirwolle

Kaschmir wird aus dem Unterfell der Kaschmirziege gewonnen und ist daher sehr fein.

 

Weitere Infos

 

WV = Schurwolle

Als Schurwolle wird Wolle bezeichnet, welche frisch vom Tier geschoren wird.

 

Weitere Infos

 



Naturfasern – Pflanzenfasern

CO = Baumwolle

Aus der Baumwollpflanze werden die Fasern für die Baumwolle gewonnen.

 

Weitere Infos

 

LI = Leinen

Leinen wird aus der Flachsfaser gewonnen.

 

Weitere Infos

 



Chemiefasern – Zellulosische Fasern

CA = Celluloseacetatfaser

Textilien aus Celluloseacetatfaser sehen sehr ähnlich wie Naturseide (Kunstseide) aus und fühlen sich fast ebenso weich an.

 

CLY = Lyocell

Lyoncell ist eine aus natürlichen Rohstoffen industriell hergestellte Faser.

 

Die Faser hat eine sehr glatte Oberfläche, wärmt fast so gut wie Schafschurwolle, kühlt ähnlich wie Leinen und ist saugfähiger als Baumwolle.

 

CU = Cupro

Diese textile Faser wird auch als Kupferseide oder Kupferfaser bezeichnet. Cuprofasern werden vor allem zu Futterstoffen verarbeitet

 


MD/MO = Modal

Die Basis dieser künstlich hergestellten Faser ist Buchenholz. Stoffe aus Modal besitzen einen seidigen Glanz und sind atmungsaktiv.

 

TRI/TA = Triacetat

Die Fasern bestehen aus mit Essigsäure verbundener Cellulose. 

 

VI = Viskose

Viskose ist die wichtigste Kunstseide und sorgt für einen leichten und lockeren Fall eines Stoffes.

 



Chemiefasern – Synthetische Fasern

EA/EL = Elasthan

Elasthan ist eine äusserst dehnbare Chemiefaser mit hoher Elastizität.

 

 

PA = Polyamid

Polyamid ist eine synthetische Chemiefaser, die häufig in Stoffen für Sportbekleidung verwendet wird.

 

PAN/PC = Polyacryl

Polyacryl ist eine Kunstfaser auf Erdölbasis. Polyacrylfasern sind bauschig, voluminös, haben einen wollähnlichen Charakter und werden daher häufig mit Wolle gemischt. In Kombination mit Polyacryl verfilzt Wolle nicht so schnell und ist pflegeleichter.

 


PL/PES = Polyester

Stoffe mit Polyester sind sehr haltbar und pflegeleicht. Allerdings sind Stoffe mit viel Polyester nicht sehr atmungsaktiv.

 

PU = Polyurethan

Diese Kunstfaser ist sehr dehnbar. Dieser Kunststoff wird auch in aufgeschäumter Form verwendet.