Aus Liebe zum textilen Handwerk

Slowfabrics ist die eigene Stofflinie von Le Coupon. Die Basis für die Kreation der  individuellen Designs auf hochwertigen Stoffen sind die Original Druckstöcke der Wiener Werkstätte. 


Die Wiener Werkstätte

Die 1903 gegründete Wiener Werkstätte GmbH war eine Produktionsgemeinschaft bildender Künstler. 

 

Ziel der Künstlergemeinschaft war die Erneuerung des Kunstbegriffes im Bereich des Kunstgewerbes. Sie entwarfen Geschirr, Schmuck, Textilien und Möbel und waren damit zeitweise so erfolgreich, dass Verkaufsgeschäfte New York, Berlin und Zürich eingerichtet wurden. 

 

Ab 1905 stellte die Wiener Werkstätte auch handbemalte und bedruckte Seidenstoffe hergestellt.


Ein textiler Schatz wird bewahrt

Im Zuge der Weltwirtschaftskrise sanken die Verkaufszahlen und 1932 liess sich der Konkurs der Wiener Werkstätte nicht mehr abwenden.

 

 

1932 kaufte die Handdruckerei R. Wieland aus Gattikon, Zürich, die originalen Musterbücher und Druckstöcke (Model) sowie die dazugehörenden Rechte aus dem Fundus von Josef Hofmann.

 

Diese Druckstöcke und Musterbücher konnten schliesslich von Le Coupon, Rosmarie Amacher erworben werden.


Kollektion No. 1 by Rosmarie Amacher

Auf Basis der alten Musterbücher entstand die erste Slowfabrics Stoffkollektion. Sie interpretiert die alten Stoffmuster in neuen Farbkompositionen auf hochwertigen Crêpe de Chine und Georgette Stoffen.

 

Bei der Produktion achten wir auf eine möglichst nachhaltige Fertigung. Die Stoffe werden mit Verzicht auf Giftstoffe in Italien bedruckt.

 

Durch die jahrelange Erfahrung in der Stoffverarbeitung ist es für Le Coupon selbstverständlich, diesem hohen Anspruch an den Herstellungsprozess gerecht zu werden.

 

Dafür steht der Name Slowfabrics.


Slowfabrics – neue Kollektionen

2017 entsteht die Idee zu einer neuen Kollektion. 

 

Dazu wurden in einem ersten Schritt die verschiedenen Elemente eines Musters mit den originalen Druckstöcken (Model) auf Papier gedruckt.

 

In enger Zusammenarbeit mit Schweizer Textildesignerinnen – Andrea Buck, Mara Tschudi, Emanuela Zambon – wurden diese Originalelemente in neue, zeitgemässe Designs überführt und in harmonischen Farbkombinationen auf hochwertige Seiden- und Bauwollstoffe gedruckt.


Kollektion No. 2 by Andrea Buck

Die erste so entwickelte Kollektion entstand in Zusammenarbeit mit der Textildesignerin Andrea Buck. 

 

dea-dessins